Wirth Karlheinz

Adresse

Wirth Karlheinz
Pabstenweg 5+7
96215 Lichtenfels
Firma-Wirth-Skotnica-LIF
Oberfranken, Deutschland

Standorte: Lichtenfels
Anzahl der Mitarbeiter: bis 50 Mitarbeiter
Umsatzentwicklung: Keine Angaben
Branche: Handwerk

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte:
Orthopädische Schuhtechnik

Spezialitäten:
- Absolut individuelle Anfertigungen von Schuhen, um das Leben der Kunden so angenehm wie möglich zu gestalten
- Prävention im Alltagsleben und auch im Sport

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto:
Erfolg erwächst aus der Verantwortung jedes Einzelnen - in der Familie, im Unternehmen und auch in der Gesellschaft.

Werte

Verantwortung für sich selbst und für andere.

Aktivitäten

Bezeichnung der Aktivität:
Soziales Engagement, Schuluniform auf freiwilliger Basis, ...

Beschreibung der Aktivität:
Karlheinz Wirth lebt und arbeitet in Lichtenfels. Das ist ihm Grund genug, sich für seine Stadt und ihre Menschen einzubringen. Er spricht nicht nur davon, er tut es auch. Merke: "Erfolg erwächst aus der Verantwortung jedes Einzelnen. In der Familie, im Unternehmen und auch in der Gesellschaft."
Auch er ist ein Einzelner, der am Erfolg mitarbeiten will, denn "wenn jeder darauf wartet, dass die anderen aktiv werden, dann passiert gar nichts". Nun könnte man sagen, dass das ja alles schön und gut sei, aber weiß der Mann denn nicht, wie zeitraubend das Geschäftsleben ist? Doch, das weiß er auch. Er ist selbständiger Orthopädie-Schuhtechnikermeister und hat mit der Wirth-GmbH ein Unternehmen geschaffen, das zu den kompetentesten Leistungszentren auf den Gebieten Orthopädie, Reha und Schuhe zählt. Mit dem angeschlossenen Sanitätshaus beschäftigt Karlheinz Wirth 35 Mitarbeiter und sorgt dafür, dass Menschen trotz Behinderung oder Krankheit ihren Alltag bestmöglich meistern. Daraus scheint auch er wieder Kraft zu beziehen und so nimmt er sich gerne Zeit, um soziale Projekte zu unterstützen. So ging von ihm eine erfolgreiche Schuh-Spendenaktion für Pakistan und die Initiierung und Unterstützung eines Gesundheitsparks in Lichtenfels aus. Aber man muss nicht so weit in die Ferne schweifen. Häufig stößt man auf Anregungen für Verbesserungen schon in der eigenen Familie. Ins Blickfeld des rührigen Unternehmers geriet so das Thema Mobbing an Schulen. "Manche Schüler können sich keine Markenbekleidung leisten und werden daher gehänselt oder ausgeschlossen", stellte Karlheinz Wirth durch ein Gespräch mit seinen Kindern fest. Das soll nicht sein. Eine Idee war geboren und Wirth machte die Erfahrung, dass viele Lösungswege gar nicht so kompliziert sind. Anrufen, Treffen, Reden. Ein Termin beim Rektor des Gymnasiums der Stadt wurde vereinbart und es zeigte sich, dass Wirths Idee von einer einheitlichen Schulkleidung auf freiwilliger Basis auf fruchtbaren Boden fiel. Anrufen, Treffen, Reden. Und dann machen! Das ist auch seine Empfehlung an die Politik, denn: "Wir brauchen mehr positive Vorbilder und Vormacher und weniger Rhetoriker und Schuldzuweiser". Es war noch ein kleiner Weg zur Realisierung des Vorhabens zu gehen und einmal mehr zeigte sich, dass Begeisterung ansteckend ist. In weiteren Gesprächen konnten schnell Eltern und Firmensponsoren gewonnen werden, mit deren Hilfe nun hochwertige, schicke Schulbekleidung zu verbilligten Preisen am Meranier-Gymnasium-Lichtenfels erhältlich ist. Und das Beste daran: Die Umsetzung des Vorhabens diente der Schulfirma (hier können sich interessierte Schüler als Unternehmer betätigen) als lebendiger Anschauungsunterricht in Sachen Sponsoring, Werbung, Konkretisierung und Realisierung eines Entschlusses. Bleibt noch anzumerken, dass die Nachfrage nach der Schulbekleidung deutlich höher ausfiel als angenommen. Hierin zeigte sich auch der tiefere Sinn allen Treibens und Handelns, oder wie Karlheinz Wirth es ausdrückt: "Der Zweck ist der Mensch selbst".

Text: Markus Häggberg, Redakteur

« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken