Bornschlegel Michael - Indoor-Minigolf

Adresse

Bornschlegel Michael - Indoor-Minigolf
In der Au 8
96224 Burgkunstadt
Link: Minigolf Burgkunstadt
Oberfranken, Deutschland

Standorte: Burgkunstadt
Anzahl der Mitarbeiter: Keine Angaben Mitarbeiter
Umsatzentwicklung: Keine Angaben
Branche: Gesundheit

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte:
Freizeit - Minigolf-Anlage

Spezialitäten:
Indoor-Minigolf-Anlage

Auszeichnungen:
1. Indoor-Minigolf-Anlage in Bayern

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto:
... wir probieren es!!!

Weitere Pläne:
... lassen Sie sich überraschen.

Werte

Mut - auch der Mut zum Handeln, selbst wenn das Ergebnis nicht zu 100% eingeschätzt werden kann.

Zusammenhalt in der Gemeinschaft fängt in der eigenen Familie an.

Aktivitäten

Bezeichnung der Aktivität:
Visionen realisieren

Beschreibung der Aktivität:
Bau einer Außen-Minigolf-Anlage und anschließend der Bau der ersten Indoor-Minigolf-Anlage in Bayern.

Anstoß oder Anregung für die Aktivität:
Im Urlaub fing alles an. Wir lernten es schätzen, in unmittelbarer Nähe eine Minigolf-Anlage zu haben.

Entstehung und Entwicklung/ Konkretisierung der Idee:
"So etwas brauchen wir auch zu Hause in Burgkunstadt", war die spontane Erkenntnis.

Auslöser für ein konkretes Handeln:
Wer soll sich dieser Sache annehmen?
Kurz darauf stand fest: Wer sonst, wenn nicht wir?

Wann ist der besten Zeitpunkt dafür?
Nach einiger Zeit der Überlegung entschieden wir uns für "Jetzt!". Das war im Juni 2000.

Wie wurde geplant? Was gab es zu bedenken?
Es wurde gründlich kalkuliert, was das ganze Vorhaben kosten wird. Anschließend musste auch berechnet werden, unter welchen Umständen sich die Anlage trägt und ob diese Mindestauslastung auch wirklich realisierbar ist.

Es gab zwar in anderen Landkreisen auch schon Minigolf-Anlagen, doch die Ertragszahlen waren nicht einfach auf Burgkunstadt zu übertragen. Eine Restunsicherheit bezüglich des kaufmännischen Erfolgs blieb. Vor allem für die Indoor-Anlage gab es nur sehr allgemeine Zahlen.

Welche Herausforderungen traten auf? Wie wurden sie gemeistert?
Die Zielstellung war: Die Preise sollen familienfreundlich sein. Dann begann die Kalkulation. Bei zu geringen Preisen würde sich die Anlage trotz vieler Besucher eventuell nicht bezahlt machen. Was tun?

Die Lösung: Es wird Eis, Getränke sowie Kaffee mit selbst gebackenem Kuchen angeboten. Und darüber hinaus wurde noch eine weitere gastronomische Nische besetzt: die gute Hausmannskost. Dies alles ergänzt das Angebot, steigert die Attraktivität der ganzen Anlage und das wiederum ermöglicht einen günstigen Spielspaß für die ganze Familie.

Was war der Grund zum Weitermachen?

Der Ehrgeiz, ein Vorhaben zum Erfolg zu führen, sowie der Rückhalt durch die ganze Familie, der immer wieder aufrichtete und Mut und Zuversicht gab.

Erfolgserlebnisse und Ergebnis
Erfolgserlebnis 1:
Im September 2000, in nur 5 Tagen, wurden von einer Spezialfirma die Bahnen geliefert und aufgebaut. Nach einem milden Winter war die Outdoorbahn schon im März bespielbar und die Saison war eröffnet. Die Vision, eine Minigolfbahn nach Burgkunstadt zu bringen, war verwirklicht worden.

Die Bevölkerung von Burgkunstadt und Umgebung erfreut sich an 18 attraktiven Bahnen. Das bringt Spaß und Abwechslung in die Freizeitgestaltung, besonders aber sind die Bahnen ein Anziehungspunkt für die ganze Familie. Doch auch für Amateure und für Profis ist diese Bahn turniertauglich.


Erfolgsrerlebnis 2:
Soll das etwa schon alles gewesen sein? Nein, noch lange nicht. Ein Traum bestand nämlich noch in einer Indoor-Bahn. Doch der beste Traum taugt nichts, wenn er nicht zum Leben erweckt wird. Und so stand im Jahr 2004 die erste Indoor-Minigolfbahn von ganz Bayern – nicht in München, auch nicht in Nürnberg – nein, sie stand im oberfränkischen Burgkunstadt. Einer Stadt, die man als Besucher vielleicht von der Werbung des Baur-Grossversands kennt oder vom Durchfahren auf der B 289.

Auf über 600 m2 stehen dem Besucher 18 spannende Bahnen zur Verfügung. Gemütliche Sitzecken bieten die Möglichkeit zum Ausruhen und zum Verweilen. Snacks, kleine und frisch zubereitete Gerichte, täglich wechselnde Kuchen nach Hausfrauenrezept und kalte sowie warme Getränke sorgen für das leibliche Wohl der Besucher.

Also wann immer Sie Lust auf Minigolf verspüren - egal zu welcher Jahreszeit, egal wie das Wetter ist oder wird, minigolfen ist in Burgkunstadt immer möglich. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite von Minigolf-Burgkunstadt, die Webseite unter dem o.g. Link.

Und? War`s das jetzt? Nein, natürlich nicht. Im Jahr 2007 wurde ein kleiner Biergarten errichtet. Die Sommer in Deutschland fangen früh an und hören spät auf. Damit ist auch für die vorbeifahrenden Radfahrer oder Skater hier ein Ort der Erholung und des Genusses entstanden.

Apropos Genuss - vor allem das fränkische Bier wird hier gerne zur Brotzeit getrunken. Die Wissenschaft hat entdeckt, dass ein hier so genanntes "Radler" (halb Bier, halb Limonade) den Mineralhaushalt besser wieder ausgleicht als manche isotonischen Getränke. Ob dies bei Ihnen auch so ist oder nicht – hier hat jeder die Möglichkeit, diese Aussage selbst zu testen.

Ach ja, da war noch die Boccia- beziehungsweise Boule-Anlage, die seit 2007 Menschen zu diesem altehrwürdigen Spiel an der frischen Luft einlädt. So wie seinerzeit Konrad Adenauer. Dieses Boulodrom gehört einfach noch als Ergänzung dazu. Und was kommt nächstens?

Lassen Sie sich überraschen.

Auf jeden Fall ist die Minigolf-Anlage der Familie Bornschlegel in Burgkunstadt immer eine Freizeitbereicherung – das ganze Jahr.
Weitere Infos erhalten Sie im Internet oder unter Telefon: 0 95 72 / 38 21 08.

Anregungen an andere Menschen, Unternehmen und die Politik

Die besten Ideen und Diskussionen bringen nichts, wenn man nicht etwas daraus macht.
« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken