Raab Gisela Baubiologin

Adresse

Raab Gisela Baubiologin
Frankenstraße 7
96231 Bad Staffelstein-Ebensfeld
Link - Raab Baugesellschaft GmbH & Co. KG
Oberfranken, Deutschland

Standorte: Ebensfeld
Anzahl der Mitarbeiter: bis 500 Mitarbeiter
Umsatzentwicklung: bis 50 Mio. Euro
Branche: Bauunternehmen

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte:
gesundes und ökonomisches Bauen

Spezialitäten:
Biologisches Bauen, umweltbewusstes und -schonendes Bauen, Bauökologie und Ökonomie, Wohlfühlklima auch für Allergiker,...

Auszeichnungen:
Die Raab Baugesellschaft GmbhH & Co. KG, eines der ersten Unternehmen der Region aus der Baubranche, die sich dem Umweltpakt Bayern verpflichtet hat.

Die Presse beschreibt es im Rahmen einer Auszeichnung wie folgt: Das oberfränkische Bauunternehmen ist ein Urgestein der Initiative "Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe - QUB".

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto:
Gesundes Raumklima zum Wohnen bei gleichzeitigem Schutz der Umwelt

Weitere Pläne:
Sichere Arbeitsplätze durch Wertschätzung von Mensch und Umwelt.

Danke

Nur engagierte und kompetente Mitarbeiter ermöglichen begeisterte Kunden und persönliche Weiterempfehlungen.

Werte

Wertschätzung, Vertrauen, Respekt, Anerkennung, gemeinsame Ziele und Werte

Indirect-Marketing (Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Öffentlichkeit ...)

Hervorragende Arbeit und außergewöhnliche Ideen prägen das positive Image des Unternehmens und beflügeln die Nachfrage.

Aktivitäten

Kategorie der Aktivität:
Business Excellence - der Spezialist in der Niesche

Bezeichnung der Aktivität:
Eine Frau steht ihren Mann.

Beschreibung der Aktivität:
Persönliche Weiterentwicklung zum Nutzen der Familie und der Kunden.

Anstoß oder Anregung für die Aktivität:
Raab Gisela – Aus Freude am Bauen handelnd

„Freude, Freude treibt die Räder“, schreibt Schiller. Recht hat er. Freude und Lebensfreude können alles umfassen, sich im Kleinsten wie im Größten zeigen. Aber Freude ist ein so ungebräuchlicher Begriff geworden, will man heute über die vorantreibenden Räder sprechen. Sprechen wir also über Leidenschaft. Zum Beispiel über die Leidenschaft für den Beruf. Im Falle von Gisela Raab aus Ebensfeld bedeutet das die Welt des Aufrichtens, des Beheimatens.

Bauen, schaffen, eine ganze Welt in sich, immer neu, immer anders, immer spannend. Was antreibt, anspornt, Neugierde weckt, Ziele setzt, Pläne zeitigt, Ziele erreichen lässt, ist die Leidenschaft für den Beruf, ist die Leidenschaft für Aufmerksamkeit. Und zur Umsicht.

Die Bauingenieurin Gisela Raab dürfte all diese Strömungen kennen, unterliegt ihnen, lässt sich durchfluten. Sie würde das so nicht ausdrücken, sie ist zu bescheiden dazu. Außerdem ist ihr Arbeitsalltag ihrem Empfinden nach sicher zuvorderst von Kalkül geprägt.

Aber denkt man über Begriffe wie Leidenschaft und Freude nach, so stürzen diese Begriffe auf einen ein. Leidenschaft ist Ausdruck menschlichen Seins und Sehnsucht gleichermaßen. So verwundert es nicht, dass sie häufig der Grund für die Verbesserung von Gegebenheiten ist.

Das, was man Fortschritt nennt. Gisela Raab (Leiterin des Bereichs „Schlüsselfertiges Bauen“ im Bauunternehmen Raab) schreitet fort, ist Geschäftsführerin, ist Diplom-Ingenieurin (FH), ist Baubiologin, ist Baubiologische Energieberaterin. All diese Felder mussten irgendwann einmal als Neuland betreten werden, und mit Lebensfreude und Leidenschaft können diese Felder immer zum Nutzen aller bestellt werden.

Zur Lebensfreude gehört aber auch, dass sie letztlich nicht duckt, dass sie in der Lage ist, Herausforderungen anzunehmen. Herausgefordert sah sich Gisela Raab durch ein persönliches Schicksal. Ihr Kind reagierte in höchstem Maße unverträglich auf die üblichen Bauschadstoffe.



Erfolgserlebnisse und Ergebnis
Andere Frauen haben auch Kinder. Kinder die geschützt werden müssen. Die Idee Sentinel-Haus wurde geboren. Eine Herausforderung, ein Neuland. Gisela Raab suchte die Nähe des Sentinel-Haus Instituts, einem Institut, welches für die Unbedenklichkeit der Innenraumluft steht, welches am Bau beteiligte Akteure zur Erstellung von Gebäuden mit höchsten gesundheitlichen Ansprüchen schult, welches Entwicklung und Forschung in diese Richtung betreibt, zukunftsfähige Bauprodukte testet oder Vortragsreihen dazu gestaltet. Das Institut achtet auf den individuellen Schutz von Allergikern oder sensitiven Menschen. Sentinel heißt Wächter. Gisela Raab wurde auch zu einer Wächterin. Durch Freude am Tun, am Lernen, am Entdecken. Darum das Lernen, darum die Prüfungen, darum der Wissenszuwachs.„Wer gesund und möglichst unbeeinflusst von schädlichen Stoffen in der Raumluft leben will, muss sich bewusst dafür entscheiden“, heißt es auf der Internetseite der Firma Raab. Wer diese Entscheidung für sich und seine Familie getroffen hat, der ist bei Gisela Raab in besten Händen.

Texte: Markus Häggberg, Redakteur

Anregungen an andere Menschen, Unternehmen und die Politik

Gegenseitige Wertschätzung und Vertrauen sind die Grundlage für jegliche erfolgreiche Zusammenarbeit.
« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken