Magnat Bauelemente - Kämper Wilfried

Adresse

Magnat Bauelemente - Kämper Wilfried
Villachstr. 1 / Ecke Memmelsdorfer Str.
96052 Bamberg
Link Magnat Bauelemente
Oberfranken, Deutschland

Standorte: Bamberg, München
Anzahl der Mitarbeiter: bis 50 Mitarbeiter
Umsatzentwicklung: Keine Angaben
Branche: Kunststoffproduktion

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte:
Türen und Fenster mit dem besonderen Extra

Spezialitäten:
Luciano Brillini - die Serie mit echten Swarovskisteinen

Auszeichnungen:
mehrfach nominiert für den Wettbewerb - Großer Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto:
Die besten Fenster aller Zeiten

Werte

Soziales Engagement als Verpflichtung für verantwortungsbewusste Unternehmen.

Indirect-Marketing (Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Öffentlichkeit ...)

Nur eine starke Region bietet den örtlichen Unternehmen ein attraktives Umfeld und den Menschen sichere Arbeitsplätze.

Aktivitäten

Kategorie der Aktivität:
Soziales Engagement gewinnt Mitmacher, steigert den Bekanntheitsgrad und macht symathisch

Erfolgserlebnisse und Ergebnis
Wilfried Kämper - Ein Mann mit glänzendem Durchblick

Wilfried Kämper ist ein Freund neuer Ideen und praxisnaher Konzepte. Wilfried Kämper lässt sich folglich gerne überraschen und überrascht auch gerne andere. Der 1. Vorsitzende des Bamberger Wirtschaftsclubs e.V. tritt als aufgeschlossener, zuverlässiger und freundlicher Charakter in Erscheinung. Der 1. Vorstand und Gründer des Bamberger Wirtschaftsclubs e.V. ist Geschäftsführer und Gesellschafter der Magnat Bauelemente GmbH und steht auch hinter dem exklusiven Label Luciano Brillini.

Eigentlich ging es ihm ja gut, damals, als er für ein großes deutsches Unternehmen mit Weltruf in gehobener Position tätig war. Dennoch: etwas reizte den „bekennenden Regionalisten“ Energie und Ideen in ein Unternehmen einzubringen, welches von einer seit Jahren krisengeschüttelten Baubranche abhängig ist. Magnat schüttelte Krisengerede ab. Seit seiner Gründung vor zehn Jahren ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Markt. Und zwar gegen den Trend! Wieder ein starkes Unternehmen in Bamberg, in Franken. Eines, das die Zeit nutzte, sich an der Marktführerschaft zu beteiligen. Mittlerweile konnte auch eine Niederlassung in der Landeshauptstadt München gegründet werden. In München wie in Bamberg gilt dabei: Magnat ist Ausbildungsbetrieb.

Als Kuriosum dürfte gelten, dass Wilfried Kämper branchenfremd war, als er ins Unternehmen einstieg. Schnell, ungewöhnlich schnell vielleicht sogar, machte er sich mit den Besonderheiten, den Tücken, und vor allem auch mit den Chancen und Möglichkeiten des neuen Metiers und Aufgabengebiets vertraut. Sein Rezept für Erfolg: Originalität!

Anstatt einer langweiligen Ausstellung auf einer Fenster- und Türenmesse informierten fesche junge Damen mit blauen Perücken das interessierte Publikum über Neuheiten und Möglichkeiten. Und die sonst meist eher zurückhaltende Presse berichtete umfangreich und gerne über diesen Marketing-Gag.

Geschäftlicher Erfolg setzt viele Tugenden voraus, die auch im Sport gefragt, ja gefordert sind. Ein klares Ziel, der feste Wille zum Siegen, die Bereitschaft hart dafür zu arbeiten und viel viel Leidenschaft. Was liegt also näher, dass sich Wilfried Kämper auch für den Sport begeistert und engagiert. Und da natürlich für den Profi-Sport, den Sport, der in Bamberg die Jako-Arena zum Hexenkessel werden lässt - für die Brose-Baskets. Er wirbt um Sponsoren, hält Veranstaltungen des Bamberger-Wirtschaftsclubs in der VIP-Lounge der Jako-Arena ab und verkauft auch einmal Eintrittskarten in seinem Unternehmen.

Besonderer Erfolg bedeutet etwas Wesentliches anderes zu machen als die anderen Mitbewerber. So „leistet“ Kämper sich und Magnat zum Schutz vor Betriebsblindheit einen betriebswirtschaftlichen Berater. Das ist insofern erstaunlich und beileibe nicht selbstverständlich, weil sich hier jemand trotz aller mittlerweile erworbenen Kompetenzen und vorzeigbaren Erfolgen nicht zu schade ist, seine eigene Meinung nicht als ausschließlichen Maßstab zu nehmen.

Aus dem Ideenpool des mittlerweile 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens stieg auch der Gedanke auf, für mehr Nähe zwischen Produkt und Kunden zu sorgen. In der Erlebniswelt Bamberg und München besteht eine Art begehbarer Katalog. Nicht auf Papier, nicht ideenlos an Wänden aufgereiht, sondern in Wohnräume, Büros und Eingänge eingepasst, vermitteln die Türen oder Fenster dem Betrachter einen überzeugenden Eindruck, eine echte Vorstellung. Heute zählt Magnat zu den branchenweit größten Anbietern Deutschlands. Ein Aufstieg gegen den Trend.

Ursprünglich war Magnat ein reines Handelsunternehmen. Seit geraumer Zeit ist es aber auch quasi sein eigner Produktionsbetrieb und erfuhr in der Erweiterung der Angebotspalette durch Vordächer, Wintergärten, Tore, Rollladen und Sonnenschutz weitere Kundenakzeptanz.

Hinter all der Weitsicht steckt der Mann mit der ausgefallen stilsicheren Brille: Wilfried Kämper. Ein Netzwerker und bekennender Förderer der Region. Er möchte die Wirtschaftskraft in und um Bamberg erhalten und stärken. „Ich bin mit Leib und Seele Regionalist. In der Region, für die Region“, skizziert er sein Motiv. Seiner Heimat will Kämper über den Bamberger Wirtschaftsclub auch neue Impulse vermitteln. Zum Beispiel über die Vernetzung von Wirtschaft und Sport, Wirtschaft und Universitäten, Wirtschaft und Kultur. Im Fokus des Clubs steht dabei freilich auch der karitative Gedanke, die Unterstützung öffentlicher Institutionen. Der fröhliche Mann mit der Brille wirkt wie die personifizierte Vielseitigkeit und sein Tun wie ein Beleg für die gestaltende Vitalität heimischer Wirtschaftskraft.

Aber Kämper sieht noch mehr. Er spürte dem Wunsch nach Schönheit und Exklusivität nach. Auf dem Produktgebiet und überhaupt. Er ist der Spiritus Rector hinter der Marke Luciano Brillini. Schönheit und Exklusivität sicherte er sich hierbei durch die Zusammenarbeit mit dem Hause Swarovski. Mit den Kristallkomponenten von Swarovski erheben sich Türen und Fenster über ihr Zweckdasein. Die Designvielfalt zwischen Glamour und schlichten Formen hat Wilfried Kämper aber nicht nur für Türen und Fenster von Magnat entdeckt, sondern auch für die Verspieltheiten bei Accessoires und Mode. So ist das mit dem Durchblick, bei manchen funktioniert er auch gegen den Trend.

Texte: Markus Häggberg, Redakteur


« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken