Sagner Unternehmensgruppe

Adresse

Sagner Unternehmensgruppe
Max-Planck-Weg 7
95676 Wiesau
Link Sagner Gruppe
Bayern, Deutschland

Standorte: Wiesau
Anzahl der Mitarbeiter: bis 1.000 Mitarbeiter
Umsatzentwicklung: Keine Angaben
Branche: Dienstleistung

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte:
Dienstleistungen: Gebäudereinigung, Objektschutz, Zeitarbeit, Logistik, Haustechnik, Catering,...

Spezialitäten:
Lösungen finden

Auszeichnungen:
mehrfach nominiert für den Wettbewerb - Großer Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto:
Wir wollen preiswert und die Besten sein, nicht die Billigsten! - Sicher, sauber, sagnerhaft!

Weitere Pläne:
Weiteres Wachstum durch mehr Geschäftsfelder und durch noch mehr zufriedene Kunden in den bisherigen Bereichen

Werte

Wertschätzung der Menschen

Indirect-Marketing (Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Öffentlichkeit ...)

Soziales Engagement, Förderung des Sports, der regionalen Zusammenarbeit in Wirtschaftsverbänden und der internationalen Zusammenarbeit mit der Türkei.

Aktivitäten

Kategorie der Aktivität:
MUT und beherztes Tun

Bezeichnung der Aktivität:
Von der Reinigungskraft nach Hausfrauenart zur Unternehmensgruppe mit 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Erfolgserlebnisse und Ergebnis
Nurcan Sagner/Sagner-Gruppe

Eine türkische Heldin – Wiesau hat Glück

Einige türkische Historiker sind der Meinung, dass es eine Amazone war, die ihren Namen der Stadt Izmir gab. Nurcan Sagner ist ein Kind dieser Stadt. Küstenbewohnerin, Sonnenkind. Als kleines Mädchen kam sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Ins Binnenland. Keine Küste, weniger Sonne, fremde Sprache. Eine Sprache aber wird auf der ganzen Welt verstanden: Mut. Nurcan Sagner kommt aus Izmir und wenn die Historiker sich nicht irren, dann könnte Mut ihr Erbe sein.

Nurcan Sagner ist Geschäftsführerin und Gesellschafterin der Sagner Gruppe und sie beschritt auf dem Weg zur „Group“ einen mutigen Weg. "Ich habe sofort zugesagt und mich erst anschließend erkundigt, welche Voraussetzungen dafür eigentlich nötig sind", wird sie einmal sagen, als ein Unternehmen ihr das Angebot für Pförtnerdienste unterbreitete. Ein charakterisierender Satz, ein Satz voller Mut und Lebensbejahung.

Nach erfolgreichem Absolvieren der Sachkundeprüfung stand ihr Unternehmen auf einer weiteren tragenden Säule. Die Sagner-Gruppe, die heute in den Bereichen Gebäudereinigung, Sicherheitsdienste, Arbeitnehmerüberlassung, Hausmeisterservice, IT-Service und Catering das Vertrauen so vieler Kunden genießt, hat ihren Ursprung nicht in grauer Theorie, sondern in lebendiger Praxis. Nurcan Sagner kommt aus der Praxis, sie hat selbst geputzt um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Putzen „nach Hausfrauenart“, was allerdings ein Gütesiegel ist, war ihre erste Dienstleistung. Damals 1991, als sie mit drei Mitarbeitern – sie, ihr Vater und eine Angestellte – ihr erstes eigenes Reinigungsunternehmen gründete.

Eine der schönsten Firmenanekdoten, die zudem noch wahr ist, erzählt von der Bewerbung für einen lukrativen Auftrag. Eine Schule suchte einst einen Catering-Service. Was ihr vorgelegt wurde, waren Konzepte für dies und Theorien für jenes, Ideen dafür wie es gehen könnte und dafür wie es gehen sollte. Nurcan Sagner bewarb sich auch. Ihr Zugang zur Frage, wer der geeignete Anbieter sei, war praktisch und für die heutige bürokratisierte Zeit geradezu köstlich anarchisch und doch die reine Vernunft zugleich: „Wir haben einen Korb präsentiert, mit Obst und Brot und allem, was zu einer ausgewogenen Ernährung dazu gehört.“ Dieses sehr plastische und vitaminreiche Konzept überzeugte die Schulleitung. So einfach kann pfiffiges Kaufmannstum sein und der kürzeste Weg ist eben doch die Gerade. Heute kümmert sich die Sagner-Gruppe auch um den Kantinenbetrieb einer Firma mit 600 Angestellten.

Seit 1991 besteht das Unternehmen, dem stetig mehr und mehr Vertrauen entgegengebracht wird und das sich schnell und fleißig in immer neue Geschäftsfelder einzuarbeiten vermochte. Namhafte Unternehmen der Region, Städte und Kommunen vertrauen daher auf Sagners Fähigkeiten beim Winterräumdienst, bei der Unterhaltsreinigung, beim Gebäudeschutz u.v.a.m. „Wir scheuen uns nicht vor Arbeit“, sagt Nurcan Sagner. Mit dieser Einstellung gelang der Sprung von drei auf über 400 Mitarbeiter. Geschulte Mitarbeiter, motivierte Mitarbeiter. Das hat seinen Preis. „Wir werden (dabei) nicht der billigste sein….“ steht auf der Unternehmenswebseite zu lesen.

Wer so schreibt, ist selbstbewusst, ist sich seiner Stärken selbst bewusst. Wer jetzt eine kalt kalkulierende Unternehmerin hinter Nurcan Sagner vermutet, sieht sich im Irrtum. Die Frau, die – einmal mehr ungewöhnlich – 1. Vorstand des Fußballvereins SpVgg Wiesau ist, ist eine charmante Dame mit Stil und Herzensbildung. Vielen Geschäftspartner bietet sie die Direktdurchwahl auf ihrer Handy-Nummer an und etwaige Probleme innerhalb der Belegschaft pflegt sie vertraulich bei Kaffee und Kuchen zu lösen. "Wichtig ist mir ein gutes Verhältnis zu jedem meiner Mitarbeiter", so die Chefin eines Unternehmens, welches Tarif bezahlt.

Die Wiesauerin Nurcan Sagner ist stark und mutig und kann sich auf die Rückenstärkung durch ihren Mann Peter und durch ihre Kinder verlassen. Sie hat eine Vision: 1000 Mitarbeiter. Sie möchte 1000 Menschen Arbeit geben und an der Zukunft ihrer neuen Heimat mitarbeiten. Ob sie das schafft? Sie kommt aus Izmir.

Texte: Markus Häggberg, Redakteur

Anregungen an andere Menschen, Unternehmen und die Politik

Es gibt viele Gründe warum etwas nicht geht. Doch zum beherzten TUN reicht ein einziger guter Grund.
« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken