IMBEMA - Consult GmbH

Adresse



IMBEMA - Consult GmbH
Jakob-May-Str. 5
96224 Burgkunstadt
www.imbema-consult.de
PROFIT-ness - Unternehmens-Fitness-Training
Link Sports meets business
Oberfranken, Deutschland

Standorte: Burgkunstadt
Anzahl der Mitarbeiter: Keine Angabe
Umsatzentwicklung: Keine Angabe
Branche: Unternehmensberatung

Video-Beitrag

Schwerpunkte (Tätigkeit), Spezialitäten (Produktionsverfahren, besondere Stärken), Auszeichnungen, Ehrungen, Preise, etc.

Schwerpunkte der Tätigkeit:
Indirect Marketing - zur praktischen Umsetzung der werteorientierten Unternehmensführung in Unternehmen.

Business Excellence – Optimierung von betrieblichen Prozessen und Abläufen zur Kostensenkung und Steigerung der Effektivität.

Management Advise – Optimierung betrieblicher Abläufe, Managementberatung zur Entscheidungsfindung, zur Absicherung von Entscheidungen und vor Ort zur Unterstützung bei der praktischen Umsetzung im Unternehmen.

Besondere Innovationen/Entwicklungen, Stärken und Möglichkeiten des Unternehmens:
Plattform und loser Zusammenschluss von erfahrenen und erfolgreichen Spezialisten und Praktikern für messbare Erfolge.

Ideen und Lösungen für den Mittelstand.

Unternehmenspotentialanalysen und ein individuell darauf abgestimmtes Unternehmens-Fitness-Training - PROFIT-ness - für mehr Erfolg und Zukunftsfähigkeit

Auszeichnungen:
Erster Förderer der Initiative "Positive Stimmung für Deutschland".

Motto, künftige Vorhaben und Pläne

Motto des Unternehmens:
Handeln statt reden.

Weitere Pläne von sozialem Engagement:
Die Webseite der Initiative "Positive Stimmung für Deutschland" sucht weitere Mit-Arbeiter, die aus Begeisterung für die Idee leidenschaftlich die weitere Entwicklung fördern.

Der nächste Schritt wäre ein gemeinnütziger Verein. Die Krönung ist eine Stiftung ins Leben zu rufen und auszubauen, um das Ziel der Initiative nachhaltig zu sichern.

Danke

Ein ganz herzliches Dankeschön allen Mutmachern, Unterstützern, Förderern, Freunden und Bekannten, die das Entstehen der Initiative "Positive Stimmung für Deutschland" immer wieder befruchtet und nach vielen Monaten harter Arbeit mit zum Leben erweckt haben.

Besonderen Dank allen Firmen, die Vorbild und Inspiration sind, sowie ein herzliches Dankeschön allen ihren Mitarbeitern, die daran beteiligt waren. Vielen Dank allen Förderern, Sponsoren und Initiatoren, die sich bereits für die Initiative engagiert haben. Sie haben verstanden - jeder Mensch ist ein Teil von Deutschland - auch Sie.

Werte

Das umfangreichste Wissen nutzt nichts, wenn es nicht angewendet wird. Es gibt keinen Ersatz für`s TUN.

Daher engagieren wir uns sichtbar für einen wertschätzenderen Umgang der Menschen - mit sich selbst - und mit anderen.

Indirect-Marketing (Mitarbeiter, Lieferanten, Kunden, Öffentlichkeit ...)

Unsere Mitarbeiter sind von ihrer Aufgabe begeistert. Solche Mitarbeiter sind Grundvoraussetzung für Erfolge. Begeisterung ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Erfolge werden angemessen honoriert und auch gefeiert. Erfolge bilden die Grundlage für weitere Erfolge.

Lieferanten und Kooperationspartner sind für uns Know-how-Träger. Hiervon profitieren wir gerne, um unsere Visionen noch sicherer und noch schneller zu realisieren.

Für den Kunden sehen wir uns als innovativen und kreativen Problemlöser - und als verständnisvollen Mensch. Anspruchsvolle Kunden fordern uns und sorgen so dafür, dass wir uns marktgerecht weiterentwickeln. Herzlichen Dank dafür.

Wettbewerber sind für uns sportliche Herausforderungen. Sie tragen dazu bei, dass wir wachsen und besser werden. Vielen Dank auch dafür.

Unser Beitrag für die Öffentlichkeit besteht darin, dass wir uns für eine positive Stimmung für Deutschland engagieren. Dabei geben wir zu, auch ein bisschen egoistisch zu sein. Erstens sind wir es uns wert, eine gute Laune zu haben, egal was andere davon halten. Zum anderen gehen wir davon aus, dass ein wertschätzender Umgang auch wieder zu uns reflektiert wird. Wir profitieren also zweimal - Sie übrigens auch - wenn Sie sich entscheiden mitzumachen.

Soziales Engagement

Ein Beispiel /eine Idee für soziales Engagement:
Wir haben uns entschieden, die Initiative "Positive Stimmung für Deutschland" nach vorne zu bringen. Wir haben Geld in die Hand genommen und viel Freizeit investiert - nicht weil es modern und chic ist – nein – wir haben uns dafür entschieden, weil es gut und richtig ist, weil es Zeit dafür ist und weil es jemand anstoßen muss, damit es zum Laufen kommt.

Dauerhaft wird eine Initiative jedoch nicht von vielen Menschen, die sagen: "Schön, weiter so!", sondern nur, wenn sich noch mehr dafür engagieren. Also bitte melden unter 09572/ 6099 477. Wir freuen uns auf Sie.

Also: Wenn Sie die Initiative gut finden, dann zeigen Sie dies, indem Sie dafür sorgen, dass PSFD wächst. Sie sind herzlich willkommen und dazu eingeladen.
Sie finden die Initiative nicht gut? Auch o.k.
Sie wollen erst einmal sehen, wie sich alles entwickelt, und noch etwas überlegen? Dann haben Sie unser Motto noch nicht verinnerlicht. Handeln statt reden, überlegen und abwarten. Stellen Sie sich einfach einmal die Frage: Bereuen Sie mehr Dinge, die Sie getan haben, oder mehr Dinge, die Sie nicht getan haben? Interessanterweise bereuen mehr Menschen, verschiedene Dinge nicht gemacht zu haben. Was lernen sie daraus? Woran merkt man das? ;-)

Auslöser dafür, sich Gedanken zum Thema "Soziales Engagement" zu machen:
Der Osten Oberfrankens - ein Jammertal?! Ja und nein. Viele hervorragende Unternehmen gehen unter in einem Meer von Jammerern.

Nun haben wir im Rahmen von Seminaren und persönlichen Gesprächen festgestellt: Menschen, die sich auf positive Dinge und Lösungen konzentrieren, sehen mehr Vorteile und Lösungen. Und Menschen, die sich auf negative Dinge und Probleme konzentrieren, denen fallen die Nachteile, Mängel und Probleme besonders gut auf.

Eine weitere Erkenntnis ist, dass Menschen, die sich über die Dinge freuen, die sie erreicht haben, glücklicher sind als solche, die unzufrieden sind, weil ihnen "immer" etwas fehlt (Schulabschluß, Diplom, Arbeitsplatz, Beförderung, Ehepartner, Kinder, Haus, ... Liebe, Gesundheit, Leben).

Sie haben also mit der bewussten Entscheidung, sich auf positive oder auf negative Dinge zu konzentrieren, die Wahl, sich wohler zu fühlen oder eher schlechter. Was würden Sie als wohlwollender Freund einem Ihrer Freunde empfehlen? Okay, und wie entscheiden Sie sich für sich selbst?

Entstehung und Entwicklung/ Konkretisierung der Idee:
"Du bist Deutschland" war der Impuls für diese Initiative. Vielen Dank dafür.

Die Aktivität von D-b-D ist klasse, doch möglicherweise spricht sie nicht jeden optimal an. Ich persönlich hätte das Ganze lieber etwas pragmatischer und handlungsorientierter.

"Und wie?", lautete die provokative Frage. Und schon versammelten sich einige Praktiker - und dann begann die Phase der Ideenentwicklung - mit immer mehr Menschen und mit immer mehr Stunden. Es rauchten die Köpfe und die Ansichten waren oftmals höchst unterschiedlich. Doch die Grund-Idee vereinte.

Dank - an alle Mit-Entwickler, besonders an Werner (Möstl) und an Frank (Käppler) von Phoenix für die Beiträge zum "Umgang miteinander" - und zum "Aikido - speziell im Business".

Das Vorhaben wurde immer größer und komplexer - und damit auch unübersichtlicher. Besonderen Dank an Herrn Dr. Franke von Rödl & Partner, der immer wieder für eine rationelle und konzentrierte Arbeit sensibilisierte.

Dass das Vorhaben wieder überschaubar wurde und sich für den Start auf Oberfranken konzentriert, ist besonders unserem Mitentwickler Heribert (Dr. Heribert Jaklin) zu verdanken.

Die Minimierung der umfangreichen ausgearbeiteten Texte auf ein erträgliches Maß verdanken Sie und auch wir dem "Redakteur Markus Häggberg" und Herrn Manuel Jenne von der Agentur aus Bayreuth.

Herrn Professor Dr. Frank Wimmer von der Universität Bamberg vielen Dank für seine Anregungen zur Bezeichnung der Initiative.

Einen herzlichen Dank auch allen anderen Fachspezialisten, insbesondere denen der Universität St. Gallen für ihre Ausführungen zur werteorientierten Unternehmensführung.

Herrn Karl-Heinz Zubrod ein dickes Dankeschön für die wertvollen Tipps zu den Stiftungsthemen.

Ebenfalls Dank sage ich hiermit allen Mut-Machern, die gleich am Anfang spontan ihre Unterstützung für die Initiative zusagten. Dies waren Herr Helmut Kurz von der Wirtschaftsförderung Lichtenfels, Herr Andreas Nietsch von Oberfranken Offensiv, Herr Belina von der IHK Bayreuth sowie Herr Trebes von der HWK Bayreuth und viele mehr.

Herzlichen Dank allen, die mitgewirkt haben und die an dieser Stelle nicht namentlich erwähnt wurden.


Auslöser für ein konkretes Handeln:
Wir sind der Meinung, dass immer noch viel zu viel diskutiert statt gehandelt wird.

Wir wollten diesen Zustand nicht nur bemerken und anschließend ignorieren oder bewusst verdrängen. Nein, wir wollten zeigen, dass es funktioniert. Wir wollen nicht davon reden, wir wollen auch ganz konkret etwas dafür tun. – Wir wollen uns mit dem guten Gefühl belohnen uns für eine gute Sache zu engagieren.

Getreu unserem Motto: Handeln statt reden.

Umsetzung: Wie wurde die Realisierung geplant? Was gab es zu bedenken?
Wie wurde geplant?
Wir erstellten und komplettierten das Konzept, verteilten die Aufgaben, steckten den finanziellen Rahmen für den Start ab und legten los.

Was gab es zu bedenken?
Wer kann was besonders gut? Wo liegen die Stärken der Mitmacher? Wer ist als Multiplikator gut geeignet?

Wie wird sich die Initiative (Zeitaufwand, Gewinnung von zu präsentierenden Unternehmen, Einnahmen von Sponsoren) entwickeln?

Kann Begeisterung eine dünne finanzielle Grundausstattung kompensieren?

– Unsere Erfahrung: "Ja" - in sehr vielen Situationen, da die aktive Mithilfe keine notwendigen Mittel voraussetzt. Und wenn einmal finanzielle Mittel notwendig waren, so waren sie auch immer irgendwie zu beschaffen. Herzlichen Dank noch einmal allen Sponsoren.


Welche Herausforderungen traten auf? Wie wurden sie gemeistert?
Die angesprochenen Unternehmen konnten sich anfangs die Internetpräsentation nicht so richtig vorstellen und wollten erst einmal den Aufbau der Webpräsenz im Internet sehen. Dies führte zu zeitlichen Verzögerungen. Nun steht am Anfang eine fast leere Webpräsentation. DieAgentur GmbH aus Bayreuth erkläre sich bereit, die Webseite vorrangig und zu einem vergünstigten Preis zu erstellen. Herzlichen Dank.

Die Texte für die Webseiten waren anfänglich zu sachlich und nicht "geschmeidig" genug. Herr Markus Häggberg konnte für die redaktionelle Gestaltung der Texte gewonnen werden. Vielen Dank dafür, Markus.

Der Smiley wurde vom Patentamt eingetragen. Am letzten Tag der Widerspruchsfrist legte ein anderer Smiley-Inhaber Einspruch ein und verlangte die Löschung. Unser Rechtsanwalt sieht dies anders. Die Entscheidung war nach über 2,5 Jahren immer noch nicht vom Patentamt getroffen. Es wurde eine "Notlösung" gefunden. Derzeit sind wir auf der Suche nach einem hübscheren Maskottchen.

Was war der Grund zum Weitermachen?

Unsere optimistische Lebenseinstellung hat viel geholfen ;-). Zugegeben, eine positive Grundeinstellung ist noch nicht die Lösung, sie ist jedoch eine gute Grundvoraussetzung für eine Lösung.

Weitere Erkenntnisse:

Erstens – Es wird immer Dinge geben, die nicht gleich funktionieren – die Frage ist, was man aus diesen Situationen macht (siehe Edison-Einstellung bei der Erfindung der Glühbirne).

Zweitens – Es gibt 2 Arten zu verlieren. Die eine besteht darin, erst gar nicht zu beginnen (das ist die häufigste), die andere besteht darin, nach einer Niederlage nicht mehr aufzustehen. – Zu beidem hatten wir keine Lust. Verlieren ist einfach nicht unsere Stärke ;-).


Erfolgserlebnisse und Ergebnis
Welche Erfolgserlebnisse entwickelten sich?
Es werden immer mehr Menschen, die sich für die Initiative "Positive Stimmung für Deutschland" engagieren – entweder persönlich oder finanziell. Dafür herzlichen Dank.

Was lösten diese Erlebnisse aus?
Wir vertreten die Auffassung: Begeisterung ist multiplizierbar und ansteckend, wenn sie auf einen fruchtbaren Boden fällt. Ein Team von sich ergänzenden Spezialisten ist erfolgreicher als ein einzelner Generalist. Daher sind weitere MitMacher herzlich willkommen.

Die Initiative steckt noch in der Anfangsphase. Das Ergebnis ist noch nicht einschätzbar – es liegt noch viel Arbeit vor uns und hierzu benötigen wir jede sinnvolle Unterstützung, die wir erhalten können. Also – nutzen Sie Ihre Möglichkeiten und engagieren Sie sich mit Begeisterung für eine gute Sache – und wenn Ihnen nichts Passendes einfällt, dann unterstützen Sie einfach unsere Initiative – und damit indirekt auch sich selbst.

Was war es für ein Gefühl, sich erfolgreich für eine sinnvolle Sache eingesetzt zu haben?

Noch sind wir nicht am Ziel, daher können wir nur ein paar gemachte Erkenntnisse aus unserer Aktivität zum Besten geben:
Ausreichend Geld verfügbar zu haben und weiters zu verdienen ist für Privatpersonen genauso von existenzieller Bedeutung wie ein ausreichendes Eigenkapital und angemessene Gewinne für ein Unternehmen. Das ist Fakt.
Doch das wirkliche Ziel – das Ziel hinter dem Ziel, "Geld zu verdienen", heißt bei Privatpersonen z.B. finanzielle Unabhängigkeit, Altersvorsorge, Zukunftssicherung, Ausbildung der Kinder, ein neues ..., den Lebensunterhalt bestreiten können und vieles mehr.

Auch bei einem Unternehmen ist nicht allein die Gewinnerzielung das wirkliche Ziel. Langfristig muss ein Unternehmen für seine nachhaltige Existenzberechtigung einer bestimmten Zielgruppe einen wirklich messbaren Nutzen bringen.

Als Orientierung dienen den erfolgreichen Unternehmen "Werte", die auch in schwierigen Zeiten Halt und Orientierung geben.

Manche Dinge sind - unabhängig vom Profitdenken - einfach zu tun - auch wenn sie manchmal undankbar sind, auch wenn sie immer wieder einmal unbequem sind und auch wenn sie Zeit und Geld kosten. Diese Dinge müssen getan werden – einfach weil es wichtig ist, weil es richtig ist, weil es einem guten Zweck dient und weil die Zeit dafür gekommen ist. Oftmals auch, weil sich sonst niemand findet, den Stein ins Rollen zu bringen.

Die ersten Schritte sind wir gegangen, der Weg ist bereitet – Sie sind herzlich eingeladen, uns zu begleiten – auf unserem Weg zu einer nachhaltig positiven Stimmung für Deutschland. Herzlich Willkommen.

Unsere provokative These: In vielen Fällen ist Geld nur Ersatzbefriedigung. Die wirkliche Befriedigung kommt durch ein Engagement für eine gute und sinnvolle Sache.

Spezielles zum Unternehmen

Die IMBEMA fördert die Gründung von Stiftungen durch Beratungen in der Vorgründungsphase bis zur laufenden Stiftungsverwaltung.

Unternehmen in Krisenzeiten werden in einem begrenzten Umfang für einen reduzierten Tagessatz beraten und begleitet.

Die IMBEMA-Consult engagiert sich ehrenamtlich für die Oskar-Patzelt-Stiftung und damit für den deutschen Mittelstand als Servicestelle für Franken für den Wettbewerb "Großer Preis des Mittelstandes".

Spezielles zum Unternehmer

Die IMBEMA setzt sich für einen wertschätzenderen Umgang miteinander ein. Wenn Sie dieses Vorhaben gut finden - machen Sie mit. Sie sind alle ganz herzlich willkommen.

Anregungen an andere Menschen, Unternehmen und die Politik

Wir sollten weniger auf die Menschen achten, die am lautesten schreien, sondern auf die, die es wirklich gut mit uns meinen.

Um gute Entscheidungen zu treffen sollte man sich erst einmal wissen, was einem selbst wirklich wichtig und wertvoll ist, das bedeutet auch sich selbst-bewusst-sein.

Klare, übergeordnete Unternehmensvisionen ersparen unproduktive Detail- und Persönlichkeitsrangeleien. Oder anders ausgedrückt: Gemeinsame Ziele und Werte verbinden - nicht nur in der Familie und im Sport, sondern auch im Unternehmen.

Eine gute Politik erkennt man nicht an populären Reden, sondern am konsequenten Handeln - zum langfristigen Erfolg von Deutschland. Wichtig ist hierbei sich nicht mehr auf Grabenkämpfe zu konzentrieren, sondern auf gemeinsame, sinnvolle und nachhaltige Lösungen und Verbesserungen für die Menschen.

« Zurück zur Übersicht
Exzellenzen in Franken